Frühling Sale - 10% Rabatt auf ALLE Artikel! Bitte den Gutscheincode Frühling18 im Warenkorb eingeben.

Zusätzlich auf alle Artikel Vorkasse Rabatt 5%.

Lederpflege:

Glattes Leder sollte mit einer Leder Pflegecreme oder auch Lederfett gepflegt werden. Bitte tragen Sie die Creme mit einem weichen Tuch sparsam auf und massieren es ein. Anschließend können Sie Ihre Geldbörse polieren. Regelmäßiges eincremen schützt vor Ausbleichungen, Austrocknen, Wassertropfen und Verschleiß. Dieser Tipp ist nicht für Glanzleder oder offenporiges Leder gedacht. Die von uns verschickten Geldbeutel, Schlüsseletui und Taschen sind zunächst mit ausreichend Fett und Creme versorgt. Sie müssen nicht sofort gefettet werden.

Bitte wenden Sie unsere Lederpflege Tipps zunächst an einer verdeckten Stelle an!*

Kugelschreiber Striche oder Flecken:

Bei Strichen und Flecken von Kugelschreibern ist es zunächst wichtig die Verschmutzung schnell zu entfernen. Kugelschreiberflecken sind in der Regel nach 3 Tagen nicht mehr aus Ihrer Geldbörse zu entfernen. Da Kugelschreiber unterschiedliche Mengen Tinte abgeben, empfiehlt es sich zunächst mit einem Klebestreifen die oberflächliche Tinte zu entfernen. Hierfür eignet sich am besten Maler Kreppband. Kleben Sie das Malerkrepp immer wieder auf die betroffene Stelle und ziehen es ab – so lange bis keine Tinte mehr auf dem Malerkrepp zu sehen ist. Anschließend können Sie über ein Ohren Stäbchen ein weiches Baumwolltuch spannen. Das Baumwolltuch können Sie mit etwas Speichel oder Wasser benetzen. Sollte das nicht ausreichen, kann Fensterreiniger auf Salmiakbasis oder eine Wasser/Spiritus Mischung im Verhältnis 1/1 benutzt werden. Auch mit Haarspray können Glattleder gereinigt werden. WICHTIG! Bitte immer zuerst an einer unsichtbaren Stelle testen!!!

Schimmel:

Geldbörsen und Schlüsseletui aus Leder sollten grundsätzlich bei einer Raumtemperatur und einer Luftfeuchtigkeit von 40-60 % aufbewahrt werden. Wird diese einfache Grundregel eingehalten, wird kein Schimmel entstehen. Kommt es trotzdem zu Schimmelbefall sollte das Leder zunächst mit einem kräftigen Lederreiniger gesäubert werden. Der durch den Schimmel entstandene unangenehme Geruch kann durch eine schwache Essigessenz/Wasser Mischung beseitigt werden (bitte Essigessenz mit unter 25% Säure mit demselben Anteil Wasser mischen). Essigessenz beseitigt die Schimmelsporen und schützt vor erneutem Schimmelbefall. Auch hier gilt: Bitte immer zunächst an einer verdeckten Stelle ausprobieren!

Wasser:

Leder kann mit Imprägnier Mittel gegen Wasserflecken geschützt werden. Sie sollten Ihre Taschen und Geldbörsen regelmäßig imprägnieren wenn sie z.B. mit regen in Kontakt kommen. Imprägnier Mittel erhalten Sie in jedem Schuhgeschäft. Wasserflecken können auf Glattleder und offenporigen Leder ohne Imprägnierung entstehen. Wasser und Leder sind nicht mit einander verträglich.

Fettflecken:

Um Leder vor Fettflecken zu schützen wird bei der Herstellung eine Farbschicht aufgetragen. Je dicker diese Farbschicht ist, umso unempfindlicher ist das Leder. Fett kann somit nur schwer in das Leder eindringen. Sollte Ihre Geldbörse oder Schlüsseletui einen Fettfleck aufweisen beginnen Sie bitte schnell mit der Säuberung, der Fleck hat dann keine Chance einzuziehen. Nehmen Sie z.B. ein Küchenkrepp oder Toilettenpapier und legen es auf den Fettfleck. Bitte nicht fest andrücken! Geben Sie dem papier die Chance den Fleck aufzusaugen. Diesen Vorgang können Sie sooft wiederholen bis kein Fett mehr aufgenommen wird. Anschließend wischen Sie den Artikel mit einem textilem Tuch (mit warmem Wasser, ggf. mit einem enzymfreien Wollwaschmittel angefeuchtet) ab.

noch feuchte Flecken:

auch bei noch feuchten Flecken sollten Sie die Restfeuchte mit einem Küchentuch aufnehmen. Bitte nicht abreiben sondern das Tuch die Arbeit machen lassen!

Staub:

Im Fachhandel können Kreppbürsten sowie Veloursradierer (für hartnäckige Flecken) gekauft werden. Diese Bürsten und Radierer sind ausschließlich für raues Leder gedacht. Sollte dies nicht ausreichen, kann man versuchen die betroffene Stelle mit einem Schwamm (warme, leichte Feinwaschmittel Lösung) vorsichtig und etwas großflächig zu bearbeiten. Bitte reiben Sie das Leder anschließend mit einem weichen Tuch trocken und lassen bei Zimmertemperatur das Leder trocknen. Nach dem Trocknen können Sie das Leder vorsichtig mit der Kreppbürste abreiben. Bitte vergessen Sie nach der Behandlung das imprägnieren nicht.

Faserstift:

Faserstiftflecken sind kaum zu entfernen da sie tief in die Lederhaut eindringen. Das gilt leider für Rauleder genauso wie für Glattleder. Durch unfachliche Reinigungsversuche verschlimmern sich meistens die Flecken. Überlassen Sie solche Flecken einer Fachreinigung

Schweißränder:

Zu Schweißrändern kommt es selten bei Geldbörsen, Brieftaschen oder Schlüsseletui. Bei Taschen können Schweißrändern aber z.B. am Schultergurt oder zum Körper gewandten Seiten kommen. Zuerst sollten Sie versuchen den Fleck durch bestreuen mit Magnesium oder Kreidestaub zu beseitigen, das Pulver über Nacht einwirken lassen und dann absaugen. Sollte das nicht helfen, kann man mit Lederwaschseife weiterbehandeln.

Pflege von Glanz. Und Lackledern:

Bitte behandeln Sie Lederwaren aus Glanz- oder Lackleder niemals mit Pflegemilch oder Lederfett. Lösemittelhaltige Pflegeprodukte und Reiniger dürfen ebenfalls nicht benutzt werden! Verschmutzungen lassen sich am einfachsten mit einem weichen Tuch und ein wenig Möbelpolitur (z.B. Pronto Classic) entfernen. Kratzer in der Oberfläche können durch eine Hochglanzversiegelung (erhältlich im Fachhandel) beseitigt werden. Diese Versiegelung kann mit einem weichen Tuch aufgetragen und ein poliert werden.

* wir übernehmen keine Haftung für unsere Tipps.

Google Analytics deaktivieren Status: Opt-Out-Cookie ist nicht gesetzt (Tracking aktiv)